Klima und beste Reisezeit Bali (Indonesien)


Das Klima von Bali ist schnell erklärt: Es ist das ganze Jahr über heiß mit Tageswerten von meist über 30 Grad und Nachttemperaturen über 20 Grad. Allerdings gibt es eine Regenzeit und eine trockenere Zeit. Beide Abschnitte sind etwa ein halbes Jahr lang. Die beste Reisezeit für Bali ist die Zeit außerhalb der Regenzeit.

Alles zum Thema sichere Tresore können Sie hier im Internet nachlesen

Bali ist eine der wichtigsten Touristenziele in Asien. Die Insel hat mit Kuta den größten und modernsten Touristenort in ganz Indonesien. Kuta liegt unweit der Insel-Hauptstadt Denpassar im Süden der Insel Bali. Viele Touristen kommen aus dem relativ nahen Australien.

Die Temperaturen zwischen den Jahreszeiten unterscheiden sich auf Bali unterscheiden sich zwischen den Jahreszeiten um maximal 2 Grad. Typische Tages-Höchstwerte liegen zwischen 29 und 34 Grad. Auch die Wassertemperaturen im Meer um Bali sind von dem tropischen Klima bestimmt. Sie liegen fast nie unter 25 Grad und ebenso selten über 30 Grad.

Die beste Reisezeit für Bali ist somit vom Regen abhängig. Die Regenzeit auf Bali ist etwa von Mitte November bis Mitte März. Regenzeit heißt nicht, dass es die ganze Zeit regnet, aber doch jeden 2-3 Tag. Die hohe Luftfeuchtigkeit und die Hitze führen dann zu einem für viele Menschen unangenehmen schwülen Klima. Außerhalb der Regenzeit regnet es nur durchschnittlich 3-5 Tage im Monat.

Beste Reisezeit Bali: Also ist es besser Bali zwischen Mai und Oktober zu besuchen. Dann scheint häufiger die Sonne, es regnet weniger und durch die etwas niedrige Feuchtigkeit in der Luft ist die tropische Hitze für uns Mitteleuropäer besser zu ertragen.

Einen tollen Online-Reiseführer über Irland gibt es hier.

Einheimische am Strand